DER GARTEN

Unser Garten ist eine Synthese aus Nutz- und Ziergarten, seit 2016 erweitert um eine Pflanzung von Wildobst- und seltenen Obstarten, sowie der angrenzenden Streuobstwiese mit alten Apfelsorten.

Der Garten entwickelte sich aus einem sehr stark bäuerlich geprägten Nutz- und Ziergarten.  Das ursprünglich am Boden kultivierte Gemüse ist inzwischen in mehrere Hochbeete, bzw. in das Gewächshaus übersiedelt. Die dadurch freigewordene Fläche wurde in artenreiche Gehölz- und Staudenpflanzungen umgewandelt, die äußeren Grundstücksgrenzen mit Rosen und besonderen Sträuchern und Bäumen bepflanzt. Eine weitere Bereicherung stellen die inzwischen gepflanzten seltenen Obstarten dar.

 

Die Konzeption des Gartens besteht darin, diesen vom Winter ausgehend, durch die Jahreszeiten hindurch bis in den Spätherbst hinein mit Blüten, interessanten Blattstrukturen und -texturen, bunten Zweigen, herbstfärbenden Gehölzen, essbaren und zierenden Früchten auszugestalten. Gleichzeitig soll Material für Dekorationszwecke sowie Naschfrüchte und Verwertungsfrüchte verfügbar sein.

Drucken