Naturverbunden das Besondere erleben

 

GARTENTHERAPIE

 

Pflanzen regen alle Sinne des Menschen an. Die vielen Sinnesreize und unterschiedlichen Bewegungsmuster ergeben viele Möglichkeiten an Aktivitäten, die an bestimmte Zielgruppen angepasst werden können. Gute Erfolge werden erzielt in der Geriatrie, in der beruflichen Wiedereingliederung, in der Therapie geistig beeinträchtigter oder psychisch kranker Menschen, in der Heilpädagogik mit Kindern oder Jugendlichen, in der Rehabilitation zB. bei Suchterkrankungen (Rückfallprävention), nach Schlaganfällen, bei Bewegungsstörungen und viele mehr.

Drucken E-Mail

PICT3346corr

In der Gartentherapie werden Pflanzen durch ausgebildetes Fachpersonal eingesetzt um medizinisch-therapeutische und andere rehabilitative Ziele zu erreichen. Gartentherapie beruht auf sinnvollen Aktivitäten mit Pflanzen, wobei das Kultivieren von Pflanzen ein wichtiges Betätigungsfeld darstellt. Durch diese Therapieform kann wieder ein Bezug zu natürlichen Rhytmen hergestellt werden, Jahreszeiten und Saisonen werden spürbar. Der  Aufenthalt und die gemeinsame Arbeit im Garten ermöglicht Kommunikation und fördert soziale Beziehungen.